Weihnachtsfeier der Kegelabteilung des TV Ebern 2008 im Rathaus

Ehrungen und nochmals Ehrungen: Bei der Weihnachtsfeier der Kegelabteilung des TV Ebern im festlich geschmückten Rathaus blickte Abteilungsleiterin Monika Drummer auf ein arbeitsreiches Jahr zurück. Elf Mannschaften nehmen am regelmäßigen Spielbetrieb teil.

Wie nicht anders zu erwarten war, erfreute sich die Weihnachtsfeier des TV Ebern im festlich geschmückten Rathaus einer großen Resonanz. Unter den Festgästen waren auch 1. Bürgermeister Robert Herrmann sowie die TV Vorsitzender Karl Heinz Krebs. Überzeugend waren auch die Keglerkapelle und Kinderband, die sich um einiges erweitert hat und sich nach der Gründung im Vorjahr heuer mit einer gesunden Mischung von älteren und jüngeren Musikern präsentierte und für die musikalische Umrahmung in bester Manier sorgte.

Weihnachtsfeier 2008 TV Ebern - Kegeln

Weihnachtsfeier 2008 TV Ebern - Kegeln

Pauline Vollkommer trug in bewährter Wesie eine Weihnachtsgeschichte vor, während Franziska Drummer mit ihrem Rapvortrag, bei dem die B Jugendspielerinnen mit eingebunden waren, die Feier etwas auflockerte und sich über mangelnden Applaus nicht zu beklagen brauchte. Nach dem gemeinsamen Essen erschien Sankt Nikolaus, unter dessen Maske sich Georg Drummer verbarg, während ihm Knecht Rupprecht (Dieter Hunger) assistierte. Nachdem man heuer größere Ausgaben bei der Renovierung der Kegelbahn hatte, verzichtete man auf Geschenke, jedoch das Essen war für alle kostenfrei. Geschenke gab es dann doch. Und zwar für die so rührige Abteilungsleiterin Monika Drummer, deren enormes Engagement zum Wohl der Abteilung gewürdigt wurde und für Dieter Hunger, der federführend mit seinen Ideen, Gestaltung und Renovierung der Kegelanlage war. Von Seiten der Gastmannschaften hat man schon viel Lob für das in jeder Beziehung gelungene Werk der Abteilung geerntet.

Abteilungsleiterin Monika Drummer sprach somit von einem arbeitsreichen Jahr und sprach alldenen, die in der Abteilung in irgendeiner Weise mitgeholfen haben ein herzliches Dankeschön aus, denn ohne ihre Mitwirken stände die Abteilung nich so gut da. Die Zusammenarbeit und das Zusammengehörigkeitsgefühl passen bestens. Wie in den vergangenen Jahren hat sich die Abteilung bemüht, ihr Augenmerk nicht nur auf das Sportliche zu legen, sondern auch Aktivitäten außerhalb des Sportheimes durchzuführen, die einen breiten Rahmen eingenommen haben. So der Theaterbesuch in Fischbach, der Filmabend für die Jugend, die Teilnahmen am Bürgerschießen und der Dart Stadtmeisterschaft, die Abschlussfeiern der Jugend und Erwachsenen, die Wanderung nach Kraisdorf, die Teilnahme am TV Sommerfest mit der Oldie-Show als Höhepunkt, das Zeltlager in Fitzendorf, die Teilnahmen an auswärtigen Pokalkegeln, die Tandemmeisterschaft, das eigene Sommerfest mit Saisoneröffnung, der Stand am Weihnachtsmarkt, um nur einige der Aktivitäten aufzuzählen. Hervorragend integriert haben sich auch die Jugendlichen, die mit viel Eifer und vor allem schon äusserst erfolgreich das Kegeln betreiben, zudem auch an diesem Abend durch ihre Beiträge begeistern konnten.

Bürgermeister Robert Herrmann überbrachte die Grüße der Stadt Ebern und des Stadtrates und lobte das große Engagement der Abteilung in der das Miteinander besonders gepflegt werde. Eine Abteilung in der man sich einfach wohl fühlen muss, zumal sie nicht nur den sportlichen Teil pflege, sondern auch die Geselligkeit und Unterhaltung groß geschrieben werde, was er aus dem Rechenschaftsbericht heraushören konnte. Eine echte “Vorreiterin” hat die Abteilung mit der so rührigen Monika Drummer an der Spitze, die ihre Mitstreier regelrecht mitreisst.

Ausführlich fiel die Laudatio, verbunden mit Dankesworten, vom TV Vorsitzenden Karl-Heinz Krebs aus, der von einer äussersat lebendigen Abteilung sprach, die mit nicht weniger als elf Mannschaften den regelmäßigen Spielbetrieb absolviere, unter ihnen vier Jugendteams, was besonders erfreulich sei. Sie stellt im Landkreis die meisten Jugendlichen, was von einer vorzüglichen Nachwuchsarbeit zeugt und dies gegen die Konkurrenz vieler anderer Angebote. Die “Mischung” in der Abteilung auch in der Alterssturktur passt einfach. Jüngere und Ältere betreiben ein gemeinsames Hobby. Und wozu eine Gemeinschaft fähig ist, was sie zu leisten im Stande ist, hat die Abteilung mit der hervorragend gelungenen Renovierung der Bahnanlage bewiesen. Sie ist zu einem Schmuckstück im Sportheim geworden und um die Künstler beneiden schon viele Vereine den TV.

Krebs blickte dann noch auf den Geamtverein zurück und sprach Dinge an, die den Verein schon lange beschäftigt haben und noch beschäftigen. So wurde der Eingangsbereich gestaltet, mit der Sanierung der Heizung kann begonnen werden, nachdem die finanziellen Probleme gelöst sind. Gut angenommen wird auch das neu hergerichtete Mini Spielfeld. Aus Sicht des Gesamtvereins wünschte Krebs, dass das Veständnis der Abteilungen untereinander weiter wächst, dass man die Vielfalt der Abteilungen im Verein als Chance begreift, dass diese neue Möglichkeiten schafft einmal mit einer anderen Abteilung zusammen eine Veranstaltung zu organisieren oder die Möglichkeiten einer anderen Sportart zu nutzen.Der TV Ebern zählt 1400 Mitglieder, aber nur wenn diese sich wirklich als Verein, als TV Ebvern fühlen, und nicht nur als eine Abteilung, dann hat diese Zahl Gewicht und dann bekäme der Slogan ”Gemeinsam sind wir stark” erst eine wahre Bedeutung.

Sodann stand ein weiterer Höhepunkt auf dem einladend gespickten Programm und zwar eine Fülle von Ehrungnen erfolgreicher Sportler, die vom Sportwart Gerhard Suckert mit Pokalen und Urkunden ausgezeichnet wurden:

Clubmeisterschaft

Clubmeister Damen: 1. Ute Göttlicher 803 Holz; 2. Monika Drmmer 794 Holz und 3. Ulrike Stöhr 788 Holz.
Herren I und II: 1. Alfred Scörner 893 Holz; 2. Will Holdorf 869 Holz und 3. Michael Hunger 860 Holz.
Herren III und IV: 1. Bernhard Schönlein 832 Holz; 2. Gerhard Schultheiß 791 Holz und 3. Edmund Stahl 774 Holz.
Damen II und Mixed: 1. Thomas Hagel 815 Holz; 2. Horst Dürr 791 Holz und 3. Ulf Diringer 779 Holz.
Jugend B: 1. Frank Hagel 820 Holz; 2. Stefanie Hunger 746 Holz und 3. Luisa Wolfschmidt 692 Holz.

Vereinsmeisterschaft

Vereinsmeister Herren: 1. Michael Schneider 424,50 Holz; 2. Michael Hunger 415,53 Holz und 3. Willi Hodorf 410,00 Holz.
Vereisnmeister Damen: 1. Ute Göttlicher 393,56 Holz; 2. Ina Lauerbach 392,00 Holz und 3. Monika Drummer 385,70 Holz.
Vereinsmeiser Jugend A: 1. Michael Hunger 415,33 Holz; 2. Lena Hülbig 321,20 Holz und 3. Johannes Diringer 317,75 Holz.
Vereinsmeister Jugend B: 1. Frank Hagel 382,67 Holz; 2. Stefanie Hunger 380,86 Holz und 3. Kathleen Dürr 366,50 Holz.

Bambini-Meisterschaft

Gruppe I ( noch nicht aktiv im Spielbetrieb) 50 Schub auf die Vollen. 1. Christine Hemmerlein 168 Holz und 2. Dominik Raab 143 Holz.
Grupppe Jugend B 3 (50 Schub Sportprogramm): 1. Lisa Horn 150 Holz; 2. Simon Schwarz 149 Holz; 3. Jana Bondarenko 140 Holz und 4. Florian Horn 134 Holz.
Gruppe Jugend B I und II (100 Schub Sportprogramm): 1. Lukas Wolfschmidt 408 Holz; 2. Fabian Schörner 404 Holz; 3. Luisa Wolfschmitt 378 Holz; 4. Pascal Schiller 347 Holz; 5. Sarina Dürr 345 Holz und 6. Florian Buschbeck 321 Holz.

Diskutieren Sie mit uns über diesen Artikel!

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.